*
Menu
Home / Startseite Home / Startseite
Einkaufsführer Einkaufsführer
Wer liefert Was Wer liefert Was
Übersichtskarte Übersichtskarte
Saisonkalender Saisonkalender
Märkte in der Region Märkte in der Region
Saison Produkte Saison Produkte
Erdbeeranbau Erdbeeranbau
Erdbeeranbau Tips Erdbeeranbau Tips
Geschichte der Erdb. Geschichte der Erdb.
Gütesiegel Gütesiegel
Fachinfos Fachinfos
Natur Urlaub Natur Urlaub
Rezeptvorschläge Rezeptvorschläge
Links Links
Kontakt Kontakt
Impressum Impressum
Datenschutz Datenschutz
Minikalender
 Dez 2017 
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Heute
Obst

 

 

Bild3

Obst2

 

PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
DEFAULT : Pressebericht: Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau
24.09.2009 16:15 (5733 x gelesen)

Wettbewerb fördert besonders tiergerechte Haltung

 

Landwirtschaftsminister Hendrik Hering hat im Rahmen des Landeswettbewerbes ‚Tiergerechte Haltung von Pferden, Schweinen und Legehennen’ insgesamt sechs Betriebe prämiert. „Ziel des Wettbewerbes ist es, Vorreiter für besonders tiergerechte Haltungsverfahren zu finden und praktikable Lösungen vorzustellen, die durch andere Tierhaltungsbetriebe übernommen werden können“, sagte Hering bei der Abschlussveranstaltung des Landeswettbewerbes, der bereits zum neunten Mal durchgeführt wurde. Artgerechte Haltung von Nutztieren sei zwar durch Gesetze und Vorschriften geregelt. Besser und nachhaltiger sei es aber, wenn der Tierschutzgedanke durch Einsicht in die Betriebe hinein getragen werde und innovative Tierhaltungslösungen zur Nachahmung empfohlen werden könnten.



Neben dem Tierschutz, spielen bei der Bewertung auch Aspekte der Arbeitswirtschaft, der Umweltverträglichkeit, der Tierhygiene und Tiergesundheit sowie die Wirtschaftlichkeit eine Rolle. „Prämiert wurden Betriebe, die die Tiere besonders artgerecht halten, indem sie den Tieren ausreichend Platz anbieten und den sonstigen Bedürfnissen der Tiere besondere Berücksichtigung schenken. Weitere wichtige Aspekte in der Haltung von Nutztieren sind ein gutes Klima sowie eine geringe Geruchsbelastung in den Ställen“, so der Minister.


Auszeichnungen, die jeweils mit einem Geldpreis von 2.500 Euro verbunden sind, wurden an das Christliche Jugenddorf (CJD) in Wolfstein (Schweinehaltung), den Geflügelhof von Lambert Lehnertz in Habscheid (Legehennenhaltung), die Pensionspferdebetriebe von Martina Knapp aus Frohnhofen sowie den Flurhof von Familie Fischer in Bad Marienberg vergeben. Mit einer Anerkennung und einem Geldpreis von 1.500 Euro wurde das Hofgut Serrig, eine Einrichtung der Lebenshilfe-Werke Trier für seine vorbildliche Legehennenhaltung in einem Mobilstall ausgezeichnet. Das Hofgut Serrig bietet, ebenso wie das CJD Wolfstein, nicht nur den Tieren einen adäquaten Lebensraum, sondern beide Betriebe bieten auch Behinderten einen angemessenen Arbeitsplatz. Eine besondere Anerkennung wurde Birgit Schuster aus Elsoff zugesprochen, die mit einem gelungenen Betriebskonzept für die Gruppenhaltung von Pferden überzeugte. Neben der vorbildlichen Pferdehaltung in den prämierten Reiterhöfen ist hervorzuheben, dass in allen Fällen Milchviehbetriebe umgebaut wurden und damit landwirtschaftliche Fläche in Bewirtschaftung blieb.

 
 


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Apfelmädchen

 

Apfelmädchen

eifelzupferd

Eifel zu Pferd

signatur
© 2010 Genuss vom Hof ♦ Internetdesign by ICS Schneifeler- Webdesign
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail